Moderne Diagnostik

Den Schmerzen auf der Spur

Digitales Röntgen – bessere Bildqualität und weniger Strahlung

Wir haben in unserer Orthopädie Böblingen bereits vor Jahren auf digitales Röntgen umgestellt – hierdurch konnten wir nicht nur unsere Bildqualität verbessern, sondern auch die Strahlenbelastung pro Aufnahme senken. Wir verfügen seit April 2017 über ein Direktradiographiesystem – so müssen die Bildinformationen nicht mehr über ein Speicherfoliensystem übertragen werden, sondern können direkt ausgelesen und via WLAN ohne Qualitätsverlust an alle Betrachtungsmonitore in den Sprechzimmern verschickt werden.

Vorteile sind neben der verbesserten Auflösung zudem eine geringere Strahlenbelastung und eine enorme Zeitersparnis. Letztlich führt dies zu einem verbesserten Work Flow – auch, weil Daten nun direkt an Kollegen oder Kliniken verschickt und dem Patienten als CD mitgegeben werden können.

4D-Wirbelsäulen und Statikanalyse – präzise und strahlenfreie Vermessung

Das optische Messverfahren erfasst in 0,04 Sekunden strahlungsfrei und millimetergenau Lage und Form der Wirbelsäule und ist eine Kombination aus moderner Videotechnik und Datenverarbeitung. Das Knochengerüst wird mit einem Lichtraster vermessen. Röntgenaufnahmen werden in vielen Fällen überflüssig.

Dies kommt gerade jungen Patienten, Kindern oder Patienten zugute die bereits viele Röntgenaufnahmen hinter sich haben und eine Strahlenbelastung möglichst vermieden werden sollte.

Bei dem Gerät sind eine Waage, ein Projektor, eine Videokamera und ein Computer kombiniert, was eine blitzschnelle Analyse ermöglicht. Der Projektor zeichnet ein paralleles Linienraster auf den Rücken des Patienten und zeigt die vorhandenen Verwerfungen. Die Waage registriert die Belastungsdifferenzen. Noch während der Vermessung kann der Arzt einen exakten Beinlängenausgleich vornehmen. Die optimale Korrektur wird auf einer variablen Plattform simuliert. Hier können Abweichungen vom Lot, Verformung der Wirbelsäule und Drehungen der einzelnen Wirbelkörper zueinander eindeutig festgelegt werden.

Die Kosten werden von den Privatkassen in den meisten Fällen übernommen und liegen bei ca 85 Euro

Hochauflösende Sonographie – mehr sehen und sicher navigieren

Bei der Sonographie wird mit Hilfe von Ultraschallwellen das Weichteilund Knochengewebe sichtbar gemacht. Muskel- oder Sehnenläsionen, Flüssigkeit oder Raumforderungen lassen sich so schnell und sicher aufspüren. Zudem können wir bei schwierigen Gelenkverhältnissen wie am Schultereckgelenk oder Fingergelenken die Punktionsnadel sonographisch gesteuert präzise ins Gelenk oder an den Verletzungsort führen und damit das Medikament sicher am gewünschten Ort applizieren.

Wir setzen in unserer Praxis 3 hochauflösende Ultraschallsystem mit Farbdoppler und Elastographie ein sowie ein tragbares Ultraschallgerät der neuesten Generation ein und verwenden eine Untersuchungsfrequenz von bis zu 15 mHz bei einer maximalen Eindringtiefe von 6 cm um bestimmte Erkrankungsbilder oder Verletzungsfolgen genauer abzuklären.

Mithilfe der Gewebesteifigkeitsmessung ( Elastographie ) sind wir in der Lage auch tieferliegende Muskelknoten sowie Faszienverklebungen farblich darzustellen und damit Therapieverlauf und Ergebnis darzustellen.

Die Farbdoppleruntersuchung ( Powerdoppler) stellt Gefässerkrankungen dar und zeigt uns Gefässneubildungen oder Entzündungsprozesse beispielsweise bei rheumatischen Gelenkerkrankungen.

Elektronische Fußdruckmessung

Die computergestützte Fußdruckmessung (Pedoscan) setzten wir neben weiteren diagnostischen Massnahmen zur Abklärung insbesondere von Fuß-, Knie- und Hüftproblemen ein, ebenso bei Achillessehnenproblemen oder Fersenschmerzen sowie bei Verdacht auf statisch bedingte Schmerzen durch Beinverkürzungen oder Beckenfehlstellungen. Die Pedoscan Untersuchung dauert nur wenige Minuten und erfolgt meist in Kombination mit einer 4D-Wirbelsäulennanalyse.

Aufgrund der Druckverteilung im Stand (statisch) oder beim Gehen (dynamisch) erhalten wir durch den Pedoscan eine Fülle an wertvollen Informationen, welche uns helfen, die eigentliche Problemursache schnell aufzuspüren und geeignete Behandlungsmaßnahmen einzuleiten. Falls eine Einlagenversorgung notwendig wird, können wir anhand der Messung eine exakte orthopädietechnische Versorgung  – in Kombination mit einer 4D Statikvermessung – auch mit einem gezielten Beinlängenausgleich durchführen.

Die Kosten für die Fussdruckmessung werden von den Privatkassen in den meisten Fällen erstattet und liegen bei ca 35 Euro

MTT Kraftanalyse der Rumpf- und Nackenmuskulatur

Sehr oft spielen abgeschwächte Rückenstrecker-und Nackenmuskeln eine entscheidende Rolle bei der Entstehung von chronischen Schmerzen.

Um das herauszufinden führen wir unserer in unsererem Trainingszentrum eine isometrische MTT Kraftanalyse durch. Hierbei werden die betroffenen Muskelgruppen des Nackens oder der Rumpfmuskulatur an computergestützten Kraftmaschinen ausgemessen und die Ergebnisse mit der internen Datenbank abgeglichen  – anhand der Messergebnisse erstellen wir Ihren häuslichen Trainingsplan oder organisieren ein Coaching mit systematischem Muskelaufbauprogramm in unserem Zentrum.

Die Kraftanalyse dauert circa 30-40 min- die Kosten liegen bei ca 65 Euro  und werden von den Privatkassen im Rahmen einer medizinische Trainingstherapie ( MTT 18-24 Einheiten ) erstattet ( Eingang und Abschlussanalyse) .

Diagnostik mit dem Spineliner

Mit dem Spineliner sind wir in der Lage, Geweberesistenzen (Widerstand) und Funktionsstörungen (Blockierung) sanft und präzise aufzuspüren, auf dem Monitor darzustellen sowie nachfolgend durch genau berechnete Impulsfolgen zu beseitigen.

Diagnostik und Therapie dauern insgesamt circa 10 Minuten.

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?

Rufen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt
Telefon: 07031 / 98 63 60